Wie in den Jahren zuvor lud das St. Josefshaus zum traditionellen Basar ein. Leider spielte uns das Wetter einen kleinen Streich, was die Besucher aber nicht davon abhielt, im Flohmarkt zu stöbern, oder die ein oder andere Leckerei zu verkosten. In diesem Jahr hatten wir unser „süßes“ Angebot erweitert. So boten wir neben den frischen Waffeln auch selbstgemachte Crêpes an. Aber auch unser altbekanntes Büdchen, welches vor dem Eingang zu finden war, hatte wieder die beliebten Speisenangebote: Grünkohl mit Mettwurst, Gulaschsuppe oder Würstchen mit Kartoffelsalat. Um sich den tristen Tag etwas zu versüßen, konnte man hier ebenfalls selbstgemachte gebrannte Mandeln und frisches Popcorn erwerben. Gegen den Durst half ein Glas heißer Glühwein oder ein warmer Kakao. Im Josefshaus konnte man sein Glück bei der großen Tombola auf die Probe stellen. Der Hauptgewinn war – wie im letzten Jahr – ein einstündiger Rundflug für 3 Personen. Aber auch weitere attraktive Preise ließen die Lose schnell ihre Besitzer finden. Weitere Stände (u.a. mit selbstgemachten Lebkuchen, Gelees und Likören, Weihnachtsgestecken, oder Holzarbeiten) luden zum Verweilen ein, und im Speisesaal sorgten an beiden Tagen unsere Musiker für eine schöne Stimmung. In Bezug auf die kommenden Tage möchten wir mit den Worten abschließen: Alle Jahre wieder… freuen wir uns auf diese zwei schönen und erlebnisreichen Tage.

Nachfolgend haben wir Ihnen einige Bilder unseres diesjährigen Basars zusammengestellt:

Inhalt Teilen:
Menü